Seit einiger Zeit haben wir den neuen, antibakteriell wirkenden, SHIELD Stoff im Shop >klick< – und immer wieder erreichen uns Fragen und Nachrichten dazu. Skeptische Stimmen, begeisterte Stimmen, viele Fragen. Mit diesem Post versuchen wir, einige davon zu beantworten und die vorhandenen Fragezeichen auszulöschen 🙂

Das Wichtigste vorab: Der Stoff schützt NICHT vor Viren. Wenn das irgendein Stoff dieser Welt könnte, hätten wir ja ÜBERHAUPT kein Problem mehr mit der derzeiten Situation 😉 Dass keine Maske gegen Corona oder irgendein anderes Virus schützt, ist mittlerweile bei allen angekommen – so denke ich – so hoffe ich!

…wie antibakteriell ? Was heißt und bedeutet das?

Der Stoff wirkt dauerhaft antibakteriell. D.h. es sammeln sich DEUTLICH weniger BAKTERIEN in den Masken, vor allem, wenn man sie doch einmal etwas länger tragen muss. Wenn wir unsere herkömmlichen Baumwollmasken über einen längeren Zeitraum tragen, da wir beispielsweise damit arbeiten oder eine längere Einkaufsrunde haben, sammeln sich auf und in der Maske Bakterien, die UNTER UMSTÄNDEN noch andere Krankheitsbilder hervorrufen könnten. Allen voran z. B. Hautprobleme etc. Hier wirkt der neue SHIELD entgegen: fest verankerte Silberionen verhindern das Wachstum von Bakterien und wirken damit zusätzlich einer Geruchsentwicklung entgegen. Dieser Schutz ist dauerhaft und bleibt auch nach dem Waschen zu 100% erhalten. Daher eignen sich die Stoffe auch ganz super für Sport-/Funktionskleidung.

Hier noch weitere Infos des Herstellers albstoffe:

 

Ist der Stoff wirklich so viel besser zu tragen?

JA! Es ist Fakt, man kann VIEL besser durch den SHIELD Stoff atmen! Gerade in Sicht auf den kommenden Sommer wird es dieser Stoff uns um Einiges leichter machen, die Masken zu tragen! Jede/r, den ich von dem Stoff vorgeschwärmt habe, und sie/ihn zum Trageversuch gedrängt habe, war und ist begeistert. Versuch macht klug! Du wirst es nicht bereuen. Versprochen!

Was muss ich beim Vernähen beachten / wie nähe ich eine Maske?

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass sich der SHIELD Stoff am besten mit einer dünnen (70er/80er) Stretchnadel nähen lässt. Dies differiert aber auch und hängt von der Kombination Nähmaschine/verwendetes Garn/Tagesverfassung aller Beteiligten 😉 ab.

Du kannst dir/deinem Kind beispielsweise einen einfachen LOOP nähen: Umfang ein paar Zentimeter weniger als dein Kopfumfang/der deines Kindes. Der SHIELD Stoff franst nicht aus und muss somit nicht versäubert werden, sodass du diesen Loop mit nur einer Naht fertig hast. Dann noch 2 relativ kurze (4-5 cm) Einschnitte für die Ohren, 1 cm unterhalb und parallel zur Oberkante deines Loops – fertig ist das Teil! Gerade für die Kinder in der Schule eine gute Sache. So können sie den Loop bei Nichtgebrauch einfach herunter auf den Hals schieben und bei Bedarf wieder über die Ohren ziehen:

Du kannst dir aber auch eine ganz fixe Maske zurecht schneiden, die auch mit nur einer Naht (an der vorderen Mitte) versehen wird. Dafür habe ich euch hier >klick< ein kostenloses Schnittmuster hochgeladen. Dieses ist speziell für den SHIELD Stoff konzipiert und auch nur mit diesem getestet. Ab sofort bekommt ihr zu jedem Kauf des SHIELD Stoffes einen Ausdruck des Maskenschnittes (selbstverständlich kostenlos!) dazu.

Ich habe die Maske dem Schnittmuster der lieben Andrea aka Frau März nachempfunden. Sie hat ihre Maske jedoch in der vorderen Mitte im Stoffbruch gearbeitet, wozu mein Riechkolben wahrscheinlich zu groß ist 🙂 Daher habe ich eine Naht in der VM gearbeitet. Aber klickt euch gerne auch in Frau März‘ dropbox – dort findet ihr ihr Original mit der Bruchkante in der Mitte, wo nur oben und unten jeweils 3-4 cm zusammengenäht werden müssten. Für die NOCH Fauleren unter euch 😉 Hier >klick< geht es zu Ihrer Erwachsenenversion und hier zur März’schen Version für Kids >klick<. Wenn ihr die Maske für euren Mann (oder auch für euch) vergrößern wollt oder müsst, könnt ihr einfach noch eine NZ hinzufügen. Wieviel genau hängt jedoch von der Größe eures Gesichtes, der Länge des Bartes, der Nase, usw. ab – da müsstet ihr ein ein wenig herum probieren.

Solltet ihr die Maske doppelt nähen wollen, könnt ihr dies natürlich gerne tun, dann müsstet ihr jedoch die Henkel am Ohr ein wenig anders arbeiten – hier könnte ein Gummiband mit eingefasst werden. Für den Bügel (für Brillenträger) könntet ihr dann (bei doppelt genähter Maske) auch einen Tunnel im oberen Bereich der Maske abnähen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Alle anderen Schnittmuster, die es im Netz zum Download gibt, kannst du auch verwenden, ggf. müssen sie ein wenig angepasst werden. Hier >klick< bei Mimi näht findest du eine Anleitung für die „RUCKI ZUCKI Mund- und Nasenmaske“ und hier >klick< noch eine andere Variante mit den „klassisch“ seitlich eingelegten Falten.

 

 

 

Hast du noch weitere Fragen zum SHIELD Stoff? Stelle sie uns gerne, wir werden den Blogpost dann gerne stetig erweitern!

Ab sofort bekommt ihr zu jedem gekauften SHIELD Stoff einen Ausdruck der Maske dazu 🙂

Maske auf!

Eure Yvonne