Immer wieder erreichen uns die gleichen Fragen zum WIND.breaker – wir haben euch hier einmal die am häufigsten gestellten Fragen zusammengefasst & beantwortet:

WIND.breaker mit Bauchtasche aus unserem OUTDOOR-Stoff >klick<

Gibt es ein Video, wie ich den WIND.breaker nähe?

Am 23.+30.9.2021 veranstalten wir ein LIVEnähen. Am 23.9.21 nähen wir den WIND.breaker mit Bauchtasche, ungefüttert (nur die Kapuze wird gefüttert) – so war der WIND.breaker von uns ursprünglich vorgesehen. Am 30.9.21 wird der WIND.breaker mit Bauchtasche dann komplett gefüttert. Ein Video, in dem wir zeigen, wie man den WIND.breaker mit Reißverschluss näht, ist geplant – jedoch steht noch kein Termin fest.

WIND.breaker mit Bauchtasche aus Papierstoff – leider nicht mehr lieferbar 🙁

Diese Videos werden auf IGTV und facebook gespeichert und sind hinterher jederzeit einsehbar.

Das Zuschnittvideo für den ersten WIND.breaker (nur Kapuze gefüttert, Rest ungefüttert) wird am Do., 16.9.2021 live erstellt und gespeichert.

Aus welchen Stoffe nähe ich den WIND.breaker am besten?

Das ist Geschmackssache. Super sind dünne Nylonstoffe – hier findest du einige bei uns im Shop >klick<. Diesen würde ich dann tatsächlich ungefüttert lassen, damit du am Ende eine ganz dünne Jacke hast. Er geht aber auch supergut aus Regenjackenstoff >klick< zu nähen. Auch unser OUTDOOR-Stoff >klick< eignet sich perfekt.

Und ja! Du kannst den WIND.breaker auch aus Sweat, aus Fleece, aus Jeans, aus (Dry-)Oilskin aus sonst-einem Stoff nähen. Dann hast du einen Jeansjacken-Windbreaker. Oder einen Sweat-Pulli-Windbreaker. Erfüllt dann zwar nicht unbedingt die „WIND-breaker“-Aussage des Schnittmusters, tut dem Pulli-to-be aber keinen Abbruch. Konzipiert ist der Schnitt für Gewebestoffe und ist somit aus allen erdenklichen Stoffen zu nähen!

Wenn du einen besonders dicken Stoff verwendest – z.B. einen Teddystoff, einen dicken Mantelstoff (JA! auch das geht!) wähle ggf. eine Nummer größer.

Mit welcher Nadel nähe ich Nylonstoffe am besten?

Bei unseren internen Tests hat sich die Universalnadel, Stärke 80 als ziemlich guter Allrounder herausgestellt. Die Microtexnadeln haben häufig Stiche ausgelassen. Aber auch eine Ledernadel leistet mitunter gute Dienste! Hier also am besten an einem Reststück einfach mal ein wenig herumtesten!

Ist Nylonstoff wasserdicht?

kurz und knapp: JA!

WIND.breaker mit Bauchtasche aus dünnem Nylon (genau dieser Stoff ist leider nicht mehr lieferbar – hier Alternativen >klick<

Kann ich euren Netzstoff >klick< für das Kapuzenfutter verwenden?

Ja – das ist eine Super-Idee! Bedenke dabei nur, dass die Naht der Kapuze dann durch den Netzstoff sichtbar ist. Wenn dich das stört, verdecke diese vorab mit einem (Rips-)band o.ä. >klick<

WIND.breaker mit Bauchtasche aus beschichteter Baumwolle – dieser Stoff ist leider nicht mehr lieferbar –

Kann ich den WIND.breaker auch komplett füttern? Mit Sweat? Mit Fleece? Womit?

Grundsätzlich kannst du das machen. (Wie ja fast alles beim selbernähen ;-)) Es ist in unserer Anleitung jedoch ursprünglich nicht vorgesehen. Beim LIVEnähen am 30.9.21 (s.o.) zeigen wir euch, wie das zu machen ist.

Als Futter eignet sich hier unserer Meinung nach am besten ein „flutschiger“ Stoff. Wie z.B. ein klassischer Futterstoff, ein Satinstoff oder ein gewebter Viskosestoff >klick<. Warum? Da dein Pullover oder dein Shirt, das/den du i.d.R. unter dem WIND.breaker tragen wirst, nicht so dolle an den Stoffen „stockt“. Dies passiert, wenn du das Futter aus Sweat oder aus Jersey arbeitest. Dies ist im Übrigen auch ein kleines Manko, wenn man den WIND.breaker aus Softshellstoffen näht, da die Rückseite bei Softshell üblicherweise aus Fleecestoff ist.

WIND.breaker mit Bauchtasche aus Softshell – dieser Stoff ist leider nicht mehr lieferbar –

Kann ich Nylonstoff & Regenjackenstoff bügeln? Kann ich ein Abdichtband >klick< auf die Nähte bügeln?

Antwort vom Profi müsste lauten: natürlich nicht, denn es ist ja 100% Polyester! Da wir ja aber bekanntermaßen keine Profis sind 😉 sagen wir: probiere es doch einfach mal wie folgt an einem Reststück aus: Lege ein Reststück Baumwollstoff UNTER und ÜBER den Nylon und bügele den Stoff einmal auf Stufe 1. Dann auf Stufe 2. Dann ggf. auf Stufe 3. Zerknittere den stoff vorher und schaue, ob die Falten beim Bügeln herausgehen. Nimm ein Reststück deines Abdichtbandes und bügele es auf deinen Nylonstoff. Mit Reststück Baumwolle drunter und drüber. Erster Test auf Stufe 1 des Bügeleisens, dann Stufe 2, ggf. dann Stufe 3. Teste dich da heran. Aber schone immer dein Bügeleisen mit Baumwollstücken oder einem Küchenhandtuch!!

Hier >klick< geht es zu meinem Blogpost, in dem ich Regenjackenstoff mit einem Plot versehen habe. Mit unserer Presse. Ja, huch. Ich darf Regenjackenstoff gar nicht bügeln? Geht aber trotzdem 😉 Heißt also: Versuch macht klug. Immer.

Für das Abdichtband eignet sich ggf. ein Bügelei oder die kleine Bügel-Maus >klick< ganz gut. Denn gerade an der Kapuzen-Rundung kommt man mit einem handelsüblichen Bügeleisen mitunter schlecht herum…

Kann ich den WIND.breaker hinten verlängern zum Fahrradfahren?

Das ist eine sehr gute Idee! Das haben wir in unserem Schnittmuster aber leider nicht vorgesehen. Aber… Werde kreativ! Lass das von uns vorgesehene Gummiband einfach weg und schneide das Rückteil etwas länger – mit einem Bogen – in deiner gewünschten Länge zu. Zum Versäubern ist es hier dann am besten, wenn du dir dann einen Beleg in 5-7 cm Höhe zuschneidest (die runde Linie deines Rückteiles dann also 5-7 cm hoch nochmals kopierst) und diesen dann erst rechts auf rechts an die untere Kante nähst, ihn links auf links schlägst und ihn nochmals knappkantig feststeppst. So bekommst du die Rundung dann sehr gut versäubert.

WIND.breaker mit Bauchtasche aus dünnem Nylon – genau dieser Stoff ist leider nicht mehr lieferbar – hier Alternativen >klick<

Kann ich den WIND.breaker auch einfach in die Brusttasche stopfen für den Transport? So wie man die WINDbreakerjacken aus den 80ern kennt?

Na klar kannst du das machen! Das kannst du einfach so machen. Du kannst dir aber auch beim Versäubern der Kanten der BAUCHtasche besonders viel Mühe geben, wenn du vorhast, die Jacke öfter mal in die Tasche zu stopfen, damit du dann rundherum eine „schöne“ Tasche hast. Wenn du zusätzliche Knöpfe anbringen möchtest, bedenke, dass diese dann auch beim getragenen Zustand sichtbar sind – ich würde da ehrlich gesagt drauf verzichten…

WIND.breaker mit Bauchtasche aus dünnem Softshell – dieser Stoff ist leider nicht mehr lieferbar –

Ich möchte den WIND.breaker in Größe XY-blabla nähen. Wieviel Stoff brauche ich?

Hier >klick< findet ihr alle unsere detaillierten Nähanleitungen zum kostenlosen Download.

Hier >klick< auch die detaillierte Anleitung für den WIND.breaker. Dort findet ihr alle Angaben, die ihr benötigt. Bitte sucht euch hier eure individuelle Größe heraus. Die Angaben sind für 150 cm breite Stoffe.

Bei 140 cm breiten Stoffen gelten die folgenden Angaben – bis Gr. M werden VT und RT nebeneinander auf die Stoffbahn gelegt, ab Gr. L dann untereinander:

XS-M           = 220cm
L – XL          = 250 cm
XXL-XXXL= 300 cm

Wenn dein Stoff eine andere Breite, als 140 oder 150 cm hat, müsstet ihr euch den geänderten Stoffverbrauch selbst anhand der Schnittmuster ermitteln. Wir können leider nicht alle Eventualitäten einplanen. Die Stoffverbrauchslisten werden immer komplizierter, je mehr Infos man da hineinpackt. Sorry 🙁

Wieviel Stoff benötige ich an Futterstoff, wenn ich meinen WIND.breaker füttern möchte?

Stoffbreite 140 cm (sind die Futter- und gewebten Viskosestoffe in der Regel – bei breiteren/schmaleren Stoffen ermittelt den Verbrauch bitte selbst)

XS-L              = 190 cm
XL                  = 230 cm
XXL-XXXL  = 260 cm

 

Puh… Sind noch Fragen unbeantwortet? Dann stellt sie gerne. Wir bemühen uns, diese zu beantworten um hier eine möglichst umfassende Antwort-Seite rund um den WIND.breaker zu kreieren!

 

Also – Nichts wie ran an den WIND.breaker!

Eure Yvonne