🎄 BLEIB ENTSPANNT KALENDER – Tag 5
Hast du schon einmal etwas von „furoshiki“ gehört?
Das ist ursprünglich ein Tuch, das in Japan seit Jahrhunderten verwendet wird, um „wichtige Sachen“ zu tragen. Und da Geschenke bekanntermaßen seeeehr wichtig sind, wird die „furoshiki Technik“ schon seit geraumer Zeit genutzt, um Geschenke hübsch zu verpacken! 🎄
 
Ich habe mich da einmal rangewagt und musste feststellen, dass es nicht nur superleicht ist (bei Pinterest findet man viele, viele Anleitungen, wie diese Technik für unterschiedlichste Formen funktioniert), megaviel Spaß macht – ich wollte gar nicht mehr aufhören, meine Fake-Päckchen zu verpacken – und so richtig was her macht, findet ihr nicht?
Noch ein Tannenzweig oder eine Christbaumkugel dran gebamselt und so ist die Verpackung nicht nur wunderhübsch anzusehen sondern auch noch nachhaltig dazu! 🎄
Denn was spricht dagegen, das Halstuch, das evtl. das eigentliche Geschenk ist, einfach direkt als Verpackung für beispielsweise einen großen Karton Pralinen zu verwenden?
Ich habe mir Quadrate (die jedoch von der Größe nicht unbedingt als Halstuch herhalten) in 35×35 cm, 50×50 cm und 70×70 cm zugeschnitten, mit der Overlock gesäumt und losgepackt! 🎄
TIPP: Besonders schön machen sich zu Weihnachten die Glitzermusselins „Glamour“ und die „Lurexstreifen“!

LIEBE GRÜSSE, YVONNE & ALLE MÄDELS VOM TEAM PEPUNKT.