„das machen wir mal eben fix“ – so unsere Ansage letzten Dezember. Mal eben so ein Bikini für Damen und Mädels und eine coole Badehose für die Jungens.

…kam mal wieder anders – logo – wie sollte es auch anders sein? Erstmal die Diskussion, ob wir einen solchen Triangel-Bikini/Tankini denn überhaupt für die großen Größen mit anbieten sollen. Wir haben uns jetzt erstmal dagegen entschieden, wie ist eure Meinung? Möchtet ihr den BiKiNi-TANKiNi auch in XXL und XXXL nähen??? Wenn wir da entsprechende Rückmeldungen erhalten, machen wir uns da sehr gerne nochmal ran!
Dann ärgerte uns die Form hier und dort. Meine Probenähmädels haben wieder alles gegeben, und am Ende ist ein perfekt sitzender Schnitt herausgekommen. YEAH! Zumindest für uns – für die Mädels brauchen wir noch ein wenig Zeit, um auch hier die perfekte Passform von Gr. 92 bis 164 hin zu bekommen. Aber wir (Damen) sind ja jetzt auch erstmal wichtiger, gell?

Aus leicht nachvollziehbaren Gründen haben wir nur wenig bis gar keine Tragebeispiele „am Körper“ – da hört’s dann doch auf. Bei den Kindermodellen habe ich ganz bewusst die Ansage gemacht, diese bitte als „flatlay“ zu fotografieren. Besser ist das – versteht ihr, wa? Ihr müsst uns in diesem Fall also einfach glauben, dass die Schnitte sowohl an uns Großen als auch an den Lütten einfach gut sitzen 🙂

Einzig beim Oberteil habe ich mich getraut – und dabei die Erkenntnis gewonnen: die TANKiNi-Variante ist auch super als Oberteil im Sommer zu tragen!

Der grüne TANKiNi hier im Bild wird mich übermorgen übrigens nach Split in Kroatien begleiten, wo ich mit meinen 2 Görls eine 6-tägige Auszeit nehme. #girlsonly 🙂

Die Oberteile können in 4 unterschiedlichen Varianten genäht werden – wie oben gezeigt als „Tankini“ – schön bauchverdeckend 😉 – oder als Triangel-Bikini mit Unterbrustband:

Eine weitere Form, die in der Nähanleitung erklärt wird, ist der Triangel-Bikini mit einfachem Nylon Bindeband…:

…oder eine Variante, in der die Träger durch Nylonbänder ersetzt werden – es mach so viel Spaß, hier ein wenig kreativ zu werden und einfach mal etwas auszuprobieren!

Bei der Mädchen-Variante haben wir ein Nylon-/Polyesterband als Rüsche an den Unterbruststreifen genäht – auch das ist so niedlich geworden! (die Erklärung hierzu findet ihr auch in der Nähanleitung):

So – jetzt aber genug gesabbelt! Wir haben den BiKiNi-TANKiNi.4us in den Shop eingestellt – bis zum Sonntag, 17. Juni zum Einführungspreis von EUR 6,50 für das Papierschnittmuster (regulär später dann EUR 9,50) und das eBOOK zum Einführungspreis von EUR 4,50 (regulär später dann EUR 6,50).

Hier >klick< findest du jede Menge Badeanzugstoffe, hier >klick< findest du die Salz- und Chlorwasser resistenten Badegummis, hier >klick< findest du die Badefutterstoffe und hier  >klick< die Nylonbänder, die du zum Binden oder für die Träger des Triangel-Bikinis verwenden kannst.

Die BiKiNi-TANKiNi.4girls benötigen, wie erwähnt, leider noch ein wenig – es wird wohl tatsächlich erst im Spätsommer etwas werden – durch die nahende Ferienzeit plane ich hier lieber mal realistisch, statt in meinem üblichen „passt schon, schaffen wir“!

Aaaaber – die Jungs können sich schon mal über neue handmade-Badehosen freuen: unser BADE.meister4kids ist gleichermaßen für coole Bademeister aber auch für Badenixen geeignet!
In der (knie-)langen Variante darf die Hose gerne etwas weiter sein, dass sie nicht ganz so „spackeeng“ sitzt…:

…und die kurze Variante dann ggf. eher eine Gr. kleiner nähen, wer sie eng anliegend mag. Beide Varianten können wahlweise mit Badefutter oder ohne genäht werden.

Den BADE.meister4kids gibt es auch bis zum Sonntag, 17. Juni zum Einführungspreis von EUR 5,50 für das Papierschnittmuster (regulär später dann EUR 7,50) und das eBOOK zum Einführungspreis von EUR 2,50 (regulär später dann EUR 4,50).

Hier >klick< findest du jede Menge Badeanzugstoffe, hier >klick< findest du die Salz- und Chlorwasser resistenten Badegummis, hier >klick< findest du die Badefutterstoffe und hier  >klick< die Nylonbänder.

Grundsätzlich solltet ihr unbedingt spezielle Badegummis, die sowohl Salzwasser- als auch Chlorwasserresistent sind, verwenden. Selbstverständlich kann man zum Testen auch normale Gummibänder verwenden – nur wundert euch dann bitte nicht, wenn diese nach einigen Badegängen wohlmöglich porös werden. Es soll ja auch Menschen geben, die die Bikinis sowieso nur zum Sonnenbad tragen, und niemals „in echt“ ins Meerwasser gehen würden. Da reichen dann selbstverständlich auch die herkömmlichen Gummibänder 😉

Ich wünsche euch eine schöne Badesaison – vielleicht ja mit einem unserer Schnitte!

Eure Yvonne